kassel2019 Marburger HochschulrudererAm vergangenen Wochenende fand die 83. Kasseler Ruderregatta am Auestadion statt. Diese Regatta dient im Kinder- und Jugendbereich zur Qualifikation für den landesweiten Bundeswettbewerb im Herbst.

So ging auch dieses Jahr die Kinder- und Jugendgruppe des Marburger Rudervereins am vergangenen Wochenende an den Start, wo sich die Jungen und Mädchen über eine Strecke von 3000m und 1000m behaupten mussten. Gerrit Gutberlet konnte sich bereits am Samstag im Jungen-Einer 14-Jahre auf der 3000m Strecke von der Masse absetzen und fuhr als klarer Sieger über die Ziellinie. Für vier der Nachwuchssportler hieß es jedoch erste Rennerfahrung zu sammeln: Oscar Bremer und Philipp-Joas Endlich, im Jungen-Doppelzweier 13/14 Jahre, und Johannes German und Lukas Brauer, im Jungen Doppelzweier 11/12 Jahre, sammelten Wettkampferfahrung in ihren ersten Rennen auf die in den kommenden Jahren weiter aufgebaut werden kann. Im Einer der Leichtgewichte musste sich Tom Bergmann seinen hessischen Gegnern nach zwei harten umkämpften Rennen geschlagen geben.

Am Sonntag zeigte dann Gutberlet nochmals mit einem Sieg, dass in seiner Altersklasse an ihm kein Weg vorbei führt. Somit ist ihm sein Ticket für den Bundeswettbewerb in München als Hessischer Ruderer sicher.

Neben den Kindern und Jugendlichen des Marburger Rudervereins konnte sich auch die Leistung der Studentenriege der Philipps-Universität sehen lassen. Wie auch die Kinder, sammelten einige Sportler auch in dieser Altersklasse ihre ersten Regattaerfahrungen.

kassel2019 Männervierer UniteamvlnrÜber die Distanz von 500m im Gig-Vierer konnten sich sowohl die Frauen-, als auch die Männermannschaften der Marburger gegen die Gegner aus Kassel mit klarem Abstand behaupten. Erfreulich für die Marburger, die den Kasselern zu Beginn des Jahres beim Ergometerrudern an Land noch deutlich unterlegen waren. Ebenso setzte sich die Siegessträhne im gemischten Anfänger-Doppelvierer fort. So zeigte sich auch hier die erfolgreiche Wasserarbeit der vergangenen Monate mit einem Sieg der Marburger im gemischten Doppelvierer mit einem klaren Vorsprung gegen die Heimmannschaft.

Ebenso auf der 1000m Distanz zeigten sich die Marburger Rennboote in einer guten Form. Hier dominierten Aylin König, Maike Saphörster, Lara Henke und Frauke Birgel sowohl am Samstag, als auch am Sonntag die Strecke über 1000m und setzten sich an beiden Tagen gegen die Konkurrenz klar durch. Im Männerbereich konnten Florian Unsinn und Christian Derendinger im neu formierten Zweier nach anfängliche Schwierigkeiten am Samstag schließlich mit routinierten Schlägen die Gegner am Sonntag kontrollieren und somit klar ihren ersten Sieg für sich verbuchen.

Als Resümé blicken die Marburger Ruderer mit achte Ersten Plätzen und 4 zweiten Plätzen auf einen ein erfolgreiches Regattawochenende und einen soliden Leistungsstand zurück."

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj