Regatta Limburg 2017Limburg-Dietkirchen. Am vergangenen Wochenende startete der Marburger Ruderverein mit seiner Jugendwettkampfgruppe bei der Limburger Traditionsregatta und knüpft mit 18 Siegen an diesem Wochenende nahtlos an seine Erfolgsbilanz  aus der ersten Jahreshälfte an. Nach einer kurzen Sommerpause und einem Herbst-Trainingslager in Berlin, wird nun die Saison ganz auf die hessischen Landesmeisterschaften im Oktober ausgerichtet. Zur Vorbereitung und für ein erstes Kräftemessen, konnte die Limburger Kurzstreckenregatta genutzt und erste Schlüsse für die Meisterschaft gezogen werden.

Vor allem bei den jüngsten Sportlern gab es Grund zur Freude. Niklas Schäfer und Gerrit Gutberlet dominierten ihre Einer bei den 12-jährigen und zeigten ihr Können mit einem sicheren Start-Ziel-Sieg. Auch Jean-Luca de Lima Mauß lieferte sich ein packendes Rennen in seinem Jungeneiner auf der kurzen Sprintstrecke über 500 Meter und kämpfte Kopf an Kopf mit seinem Gegner aus Kassel um die Führung. Die beiden Sportler versuchten immer wieder am Gegner mit harten Schlägen vorbeizuziehen und konterten jedoch jeden Angriff, so dass dieses Duell im Fotofinish entschieden werden musste. Völlig verausgabt musste der 14 jährige Marburger Sportler sich dann aber mit einem Abstand von wenigen hundertstel Sekunden mit dem 2. Platz zufrieden geben. Ebenfalls konnten seine Vereinskameraden Max Schütz und Tom Bergmann gute Rennen abliefern und zeigen sich in Schlagweite an die hessische Spitze.

In bereits sehr guter Form präsentierten sich auch die Junioren. Sophie Bergmann war an diesem Wochenende fast nicht zu stoppen. Ob Im Schwer- oder Leichtgewichts-Einer der U17 als auch U19, sowie im Doppelzweier mit ihrer Partnerin aus Lahnstein, fuhr Sophie Bergmann steht’s an der Spitze mit und erkämpfte sich vier Siege und weitere 2. Plätze in packenden Kopf an Kopf Rennen an diesem Wochenende. Hier festigte sie ihre Stellung an der Spitze ihrer Altersklasse und zeigte auch, dass sie sich bei den Frauen U19 nicht verstecken brauch. Ihre Dominanz konnten auch Thomas Scheld und Bruno Spät in den Mannschaftsbooten, dem leichten und schweren Doppelzweier wie auch im Doppelvierer gemeinsam mit ihren Ruderkameraden aus Mühlheim mit fünf Siegen unter Beweis stellen. Aber auch im Einer zeigten die beiden Marburger Bewegungstalente, dass sie verbissen um jeden Meter kämpfen wollen und den nächsten Titel fest im Blick haben und unterstrichen dies mit insgesamt sechs Siegen im Einer.

Das erfolgreiche Trainer-Duo Joshua Benkow und Maximilian Stelz, zeigten sich äußerst zufrieden mit diesem Ergebnis und auch Kindertrainerin Paula Bachmann sieht ihre Sportler bereits an der Spitze der hessischen Jugend. Trotz der guten Bilanz, sind sich alle Trainer einig, dass die Gegner ebenfalls in unmittelbarer Schlagweite sind und dass sich nun auf keinen Fall auf diesem ersten Teilerfolg ausgeruht werden darf.“

Artikel: Maximilian Stelz

Bild: Martin Spät

Ankündigungen&Termine

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj